Leitbild unseres Trägers


 


Evang.-Luth. Kirchengemeinde 

Auhausen

als Träger der

Evang.-Luth. Bewegungskindertagesstätte 

Auhausen


Pfarrer Wolfgang Layh


Trägerverteter


Pfarrer 

Wolfgang Layh

 

"Siehe, Kinder sind eine Gabe des Herrn." (Psalm 127, 3a)


Mit den Kindern sind unsere Kindertagesstätte "Die kleine Oase" - und damit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Eltern und der Evang.-Luth. Kirchengemeinde als Träger - wertvolle Gaben Gottes anvertraut. Für uns alle gilt es, diese "Gottesgeschenke" zu begleiten, zu fördern und bei ihren ersten Schritten im weiten Raum des Lebens und Glaubens zu unterstützen. Wie bei Jesus sollen die Kinder im Mittelpunkt stehen (vgl. Markus 9,36). Mit der Kindergartenarbeit wollen wir aber auch den Elten in ihrer Erziehungsarbeit zur Seite stehen, so auch bei dem Versprechen, das viele Eltern bei der Taufe ihres Kindes abgegeben haben. Ganz im Sinne des biblischen, ganzheitlichen Menschenbildes soll dies in umfassendem Sinn geschehen:

  • Durch den vielen "Raum", der den Kinden in der Kindertagesstätte selbst, aber auch in der Mehrzweckhalle nebenan sowie bei vielfältigen Aktivitäten außerhalb der Einrichtung zur Verfügung steht, soll gerade die Freude an der Bewegung sowie die motorische Entwicklung der Kinder gefördert werden. Unterstützt wird dies durch kindgemäße Hinführung zu gesunder Ernährung und Lebensweise.
  • Durch vielfältige Projekte und Arbeitsgruppen soll gerade die vorschulische Bildung in spielerischer Form gefördert sowie die eigene Kreativität geweckt und zur Entfaltung gebracht werden. Dabei sollen die Kinder ihre individuellen Begabungen erkenne und stärken lernen - und so in ihren individuellen Entwicklungs- und Lernprozessen unterstützt und bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit gefördert werden.
  • Ganz im Sinne Jesu, der will, dass gerade "die Kinder zu ihm kommen" (vgl. Markus 10, 13-16), sollen die Kinder in der Kindertagesstätte eine kindgemäße Hinführung zu Jesus Christus und zum christlichen Glauben erfahren - durch Singen, Beten, kirchliches Brauchtum und Vermitteln der biblischen Geschichten und Botschaft sowie durch die Erfahrung von Annahme, Achtung, gegenseitigem Respekt, Offenheit, Versöhnung und Nächstenliebe.

Unser Ziel ist es, dass den Kindern dies durch das vertrauensvolle Miteinander und die Zusammenarbeit des Mitarbeiter-Teams untereinander, aber auch mit den Eltern und uns als Träger vorgelebt wird. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter bringt dabei ihre bzw. seine persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten in die täglich Arbeit mit ein, wobei die regelmäßige Weiterbildung eine Voraussetzung für deren qualifizierte Arbeit ist.

Der christliche Glaube soll in der Kindertagesstätte "erlebbar" sein und die Kinder eine herzliche Gemeinschaft in der Gruppe und eine gute Atmosphäre erfahren lassen. Unterstützt wird dies durch ein gutes Verhältnis zur politischen Gemeinde.

In der pädagogischen Arbeit setzt man sich dabei mit den sich ständig ändernden gesellschaftlichen Bedingungen und Herausforderungen auseinander und bezieht diese in den Alltag mit ein. Auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns sehr wichtig; diese schließt auch die Unterstützung und Beratung der Eltern in Erziehungsfragen mit ein. Gerade den Eltern gegenüber sollen die pädagogische Arbeit und die geistlichen und geistigen Inhalte unserer Arbeit transparent sein.


Auhausen im Frühjahr 2012