FFW Auhausen - Aktuelles

Auhausen, 09.06.2018


Auhausen, 12.04.2018

Neuer gebrauchter Mannschaftstransportwagen

Seit dem 17.03.2018 besitzt die Freiwillige Feuerwehr Auhausen e.V. einen neuen gebrauchten Mannschaftstransportwagen.

Dieser besetzt nun den zweiten Stellplatz im Feuerwehrhaus. Der erste ist bereits seit Frühjahr 2010 mit dem über 30 Jahre alten Löschfahrzeug (LF8) belegt.

Die Abholung beim Fahrzeugausrüster Rotte Brandschutztechnik (kleiner Familienbetrieb oberhalb Dortmund) erfolgte am 17.03.18 durch den ersten Kommandant Klaus Röttinger und Wolfgang Rühl.

(c) J. Beck - MTW2018_1

Vielen Dank an Kamerad Wolfgang Rühl dass er dazu um 3 Uhr morgens mit losgefahren ist und sich dafür Zeit genommen hat.

Das Fahrzeug wurde durch Vereinsmittel selbst finanziert. Die Ausstattung und der Digitalfunk wird von der Gemeinde übernommen.

Die Beklebung, sowie der Innenausbau für Material nach Beladeliste wird in Eigenregie erledigt. Interessierte Helfer können sich gerne melden.

(c) J. Beck - MTW2018_2

Steckbrief:

  • Ford Transit
  • Für Personenverkehr als 9-Sitzer
  • Baujahr: 2008
  • 53.000 km
  • Diesel mit grüner Plakette
  • 86PS
  • Anhängerkupplung
  • Arbeitsscheinwerfer im Front- und Heckbereich
  • zul. Gesamtmasse 2800 kg (Kann deshalb mit B-Führerschein gefahren werden)

Auhausen, 11.12.2017

Angebot Erste-Hilfe-Kurs Januar/Februar 2018 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ihre Feuerwehr möchte Ihnen Ende Januar einen Erste-Hilfe-Kurs anbieten. Dieser findet im Feuerwehrhaus Auhausen statt und zwar:

Mittwoch, 31. Januar 2018,

Donnerstag, 01. Februar 2018 und

Freitag, 02. Februar 2018, jeweils von 19.00 bis 21.00 Uhr. 

Der Kurs ist für alle Führerscheine gültig, ebenso wie für Ersthelfer in Betrieben und für die Teilnehmer der „Modularen Truppausbildung“ (Feuerwehrgrundausbildung). Natürlich sind auch alle, die ihre Kenntnisse auffrischen möchten herzlich willkommen!

Fritz Ackermann vom Bayerischen Roten Kreuz zeigt Ihnen, wie Sie in Notfällen richtig Erste Hilfe leisten - denn niemand ist vor einem Notfall geschützt! Schließlich kommen 85 Prozent der Notfälle im eigenen Haushalt und bei den nächsten Angehörigen vor. Vorsorge tut daher Not.

Bitte melden Sie sich bei Interesse an unsere Ansprechpartner:

Klaus Röttinger

01 71 / 55 35 660

feuerwehr@auhausen.de

Johanna Beck

01 51 / 44 50 37 88

johannabeck@freenet.de

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Kosten betragen ca. 20 – 30 € / Person.

Ihre Feuerwehr wünscht Ihnen eine fröhliche und sichere Weihnachtszeit                                                      und einen guten Start in 2018!

Auhausen, 23.11.2017

Volkstrauertag

(c) J. Beck - Volkstrauertag2


(c) J. Beck - Volkstrauertag


Auhausen (JB) - Vergangenen Sonntag (19.11.2017) trafen sich die Auhausener Vereine: Freiwillige Feuerwehr, Soldaten- und Kameradschaftsverein und der Schützenverein um an die verstorbenen Kameraden zu gedenken.

Gemeinsam traf man sich um 8.30 Uhr um mit Fahnen in die Klosterkirche Auhausen einzuziehen.

Nach dem Festgottesdienst mit Pfarrer Layh marschierten die Vereine zum Kriegerdenkmal. Dort hielt Bürgermeister Martin Weiß eine Rede und nach der Schweigeminute für alle gefallenen Kameraden legte dieser einen Kranz am Denkmal nieder. Musikalisch umrahmt wurde die Zeremonie vom Posaunenchor Auhausen.

Der Fahnenmarsch endete dann zurück im Klosterhof, wo anschließend die Vereine ins Feuerwehrhaus zu einem Frühschoppen eingeladen wurden.

Auhausen, 23.11.2017

Wissenstest der Jugendfeuerwehr

(c) J. Beck - Wissentest Jugendfeuerwehr

Auhausen (JB) - Am 18 November 2017 legten Mitglieder der Jugendfeuerwehren von Auhausen und Dornstadt den Wissenstest im Schulungsraum der FFW Auhausen ab. Der Wissenstest wird jährlich durchgeführt und gliedert sich in sechs verschiedene Themenbereiche. Nach 6 Jahren wiederholen sich die Themen.

Dieses Jahr ging es um das Thema Unfallverhütung in der Jugendfeuerwehr, Persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung“, was für die Jugendfeuerwehrdienstleistenden sehr interessant war. 

Geübt hatten die Feuerwehranwärter aus Auhausen schon Ende letzten Jahres. Hier haben diese für die Generalversammlung im Januar 2017 ein Video zur Unfallverhütung in der Feuerwehr gedreht. Auch in weiteren interessanten Übungen konnten die Jugendlichen das nötige Wissen aneignen.

Die Prüfung gliedert sich in einen theoretischen Teil und ab Stufe 3 auch in einen praktischen Teil. Bei der Stufe 1 mussten 10 Fragen beantwortet werden und mit jeder Stufe steigt die Anzahl und Schwierigkeit der Fragen. Beim praktischen Teil ging es um das Aussteigen aus dem Feuerwehrauto und das richtige Zuordnen der Schutzanzüge.

Zum Abschluss erhielt jede/r Teilnehmer/in einen Eintrag ins Dienstbuch und ein Abzeichen.

Herzlichen Glückwunsch !!!

Auhausen, 30.10.2017

Einladung zum Wissenstest der Jugendfeuerwehr

(c) mcpj - Jugendfeuerwehr in Aktion (Microstock Bildagentur Fotolia.de)

Einladung an alle Jugendfeuerwehrler und die, die es werden wollen.

Am kommenden Freitag, 03.11.2017 wird wieder eine Jugendfeuerwehrübung stattfinden. Hierzu sind alle Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahre herzlich eingeladen.

Wir werden in dieser Übung speziell für den Wissenstest (18.11.2017) die Themen Unfallverhütung in der Feuerwehr und Schutzanzug durchnehmen. 

Auf dein kommen freut sich die Feuerwehr Auhausen.

Auhausen, 24.10.2017

(c) J. Beck - Einladung Schlachtschüssel 2017

Auhausen, 21.09.2017

Brandschutzübung 2017

(c) J. Beck - Brandschutzübung 2017

Auhausen/Dornstadt (JB) - Jährlich findet eine Brandschutzwoche statt, in der alle Kameradinnen und Kameraden mit höherer Aufmerksamkeit Übungsbereitschaft zeigen können. So können wir jedes Jahr das Miteinander stärken und einen reibungslosen Ablauf mit den Feuerwehren Dornstadt und Lochenbach üben. Dieses Jahr fand die unangekündigte Übung am 18.09.17 statt.

Eine wunderbare Kulisse bot uns hier das Dornstädter Schloss. Aufgrund eines Fehlalarms vor einigen Monaten, kamen die Herrschaften des Fürstlichen Hauses auf die Feuerwehr Dornstadt zu und boten das Schloss als Übungsobjekt an. Pünktlich um 19.25 Uhr wurde die Feuerwehr Auhausen per Handy-Alarmierung zum Ausrücken gerufen. Kurz darauf ertönte die Sirene im Dorf.

Voll beladen wurde das Feuerwehrauto nach Dornstadt gefahren, um dort den ersten Einsatzbefehl zu erhalten. Mit unserer Tragkraftspritze konnte ein zügiger Wasseraufbau vom Unterflurhydrant in der Hirschbrunnerstraße aufgebaut werden. Unser Angriffstrupp konnte mit Atemschutzgeräten das Schlauchpaket mit Hohlstrahlrohr übernehmen. Die Feuerwehr Lochenbach entnahm, wie wir, das Wasser aus dem regionalen Wassernetz. Als alle Pumpen auf Hochtouren liefen, konnte festgestellt werden, dass die Wasserleitung auch an Grenzen stößt. Ein nahe gelegener Weiher diente ebenfalls als Löschwasserquelle. Dort entnahm die Feuerwehr Dornstadt mithilfe von Saugschläuchen das Wasser.

Mit dem „Wasser-halt!“ wurde gemeinsam abgebaut und nach dem kurzen Feedback der Kommandanten hielt uns Bürgermeister Martin Weiß dazu an, bei der kommenden Wahl auch mit zu stimmen. Jedes Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr hat eine Wahl jemanden in der Not zu helfen und diese Wahl sollen wir auch für unsere Regierung treffen.

Bei einem gemütlichen Beisammensein in der Florianstube Dornstadt erhielten wir vom fürstlichen Haus Wurs- und Käsesemmeln. Im Großen und Ganzen war dies wieder einmal eine erfolgreiche Übung mit unseren Partnerwehren.

Auhausen, 16.07.2017

Jugendfeuerwehrzeltlager in Alerheim

07. - 09. Juli 2017

Auhausen (JB) - Ein durchaus erfolgreiches und spannendes Wochenende für die Jugendfeuerwehrler unserer Freiwilligen Feuerwehr Auhausen war kürzlich das Zeltlager der Jugendfeuerwehrgruppen von Donau-Ries in Alerheim.

Am Freitag, den 07.07 reisten wir mit fünf Feuerwehranwärtern (Niklas Weiß, Jan und Marc Lindenmeyer, Arik und Leif Meierhuber) am Zeltplatz an, wo wir von Bürgermeister und Schirmherr Christoph Schmid und Kreisjugendwart Marco Härtle begrüßt wurden. Nachdem Kreisbrandinspektor Thomas Fink das Lagerfeuer inmitten des Zeltlagers entzündet hatte, vertrieben sich die Jugendlichen die abendlichen Stunden mit Fußball spielen, Üben und Vorbereiten für die kommende Jugendleistungsprüfung oder einfach nur gemütlich am Lagerfeuer.

Die Jugendfeuerwehr feiert Erfolg bei Jugendleistungsprüfung.

Der Samstag begann am Morgen mit einem traditionellen „Floriansfrühstück“ und der Abnahme der bayerischen Jugendleistungsprüfung am Vormittag. Die Jugendleistungsprüfung dient zum Nachweis der Grundkenntnisse in der Gerätekunde und den Unfallverhütungsvorschriften. Sie besteht aus 5 Einzel- und 5 Truppübungen und der Beantwortung von Testfragen. Der Hauptwert liegt dabei in der vorbereitenden Ausbildung. Die Jugendleistungsprüfung wird in einer Stufe abgelegt und die Jugendlichen erhalten nach erfolgreicher Meisterung das „Flämmchen“. Zur Prüfungsabnahme kamen vier weitere Jungs unserer Jugendfeuerwehr nach. Und nach Abarbeitung aller Stationen, durch Prüfung der Schiedsrichter, konnten wir kurz nach Mittag unsere Abzeichen entgegennehmen.

Den frühen Nachmittag verbrachten unsere fünf Zeltlager-Teilnehmer und wir Betreuer (Johanna und Sofia Beck, Nassir Sadat) erst gemütlich am Zeltplatz. Durch Aufbau eines Pools konnten wir uns dann abkühlen. Unterschiedliche Fahrzeuge und Geräte der teilnehmenden Feuerwehren konnten besichtigt werden. Die Lagerleitung ließ sich für eine Lagerolympiade einiges einfallen. Alle teilnehmenden Feuerwehren konnten in Gruppen einen Parkour mit Wasserförderung ablaufen. Bis jedoch unsere Gruppe an der Reihe war, wurde, aufgrund der Wetterlage, der erste Teil der Lagerolympiade abgesagt.

Zum Abendgottesdienst mit einer Jugendpfarrerin hielt das Wetter dann, und wir konnten einer gelungenen, kurzen und knackigen Predigt folgen. Am Sonntagmorgen konnte der zweite Teil der Lagerolympiade angetreten werden. Hier mussten unsere Jungs einen vier Kilometer langen Marsch antreten. An vier Stationen konnten Sie dann unter anderem Ihr Talent beim Schätzen, beim Fußball und andere sportliche Tätigkeiten beweisen. Im Großen und Ganzen, können wir mit der Jugendfeuerwehrgruppe von Dornstadt als unsere Zeltplatz-Nachbaren auf ein einzigartiges Wochenende zurückblicken.

Auhausen, 01.06.2017

Die Feuerwehr in der kleinen Oase

Auhausen (JB) - Was tun, wenn es brennt? – Die Kinder der „kleinen Oase“ wissen es jetzt ganz genau. Am 26. Mai fand dort nämlich eine Feuerwehrübung statt. Die Kinder, die Kindergartenmitarbeiterinnen und Kindergartenleitung Markus Popp konnten eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Auhausen hautnah miterleben.

Von außen konnte man die Kinder schon am Fenster alles beobachten sehen. Zahlreiche neugierig blickende Augen verfolgten haargenau und sehr interessiert, wie das roten Feuerwehrauto vorfuh, die Feuerwehrkameraden die Schläuche ausrollten und die Wasserversorgung sicherstellten, ihre Atemschutzgeräte anlegten und schließlich in das Kindergartengebäude gingen, um dies zu evakuieren.

Über die Terrasse konnte der Atemschutz in den Raum mit den versammelten Kindern gelangen. Gemeinsam wurde dann das richtiges Verlassen des Kindergartens geübt und mit einem Kameraden und den Mitarbeiterinnen des Kindergartens wurde zum Sammelplatz am Feuerwehrhaus gelaufen. Hier waren die Kinder dann in Sicherheit.

Im Ernstfall würde die Rettung etwas anders ablaufen und es wären mehr Löschfahrzeuge und Feuerwehrleute vor Ort. An diesem Tag ging es aber vor allem darum, den Kindern die Angst vor der Feuerwehr zu nehmen. Und so halfen die Kleinen nach der Übung den Atemschutzträger die Masken abzunehmen und konnten so sehen, dass unter den großen Geräten auch nette, bekannte Gesichter steckten. Sie durften auch einmal auf den Fahrersitzen des Feuerwehrfahrzeugs Platz nehmen, die Geräteräume anschauen und Kommandanten Klaus Röttinger ausfragen. Nach dem ersten Schreck gab es dann einen gemütlichen Abschluss. Die Übung endet mit einem Beisammensein mit Leberkässemmel im Kindergarten.

Auhausen, 15.05.2017

Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz"

(c) Beck - Leistungsprüfung 04_2017

Im Bild von links nach rechts:  Hintere Reihe (stehend): Anton Meyer, Daniel Hertle, Thomas Fink, Martin Weiß, Klaus Röttinger (Gold/Rot), Nathalie Amslinger (Gold), Alexander Loacher (Gold/Grün), Stefan Sauber (Gold/Rot), Tobias Fuchs (Silber), Christoph Dorner (Gold/Rot)  Reihe unten (knieend): Patrick Schachenmeier (Gold/Blau), Johanna Beck (Gold/Blau), Bernd Burkhardt (Gold/Grün), Sandra Bederke (Gold), Theresa Beck (Gold), Sofia Beck (Gold/Blau), Jochen Zimmerer (Gold/Blau)

Unter der Anleitung von Kommandant Klaus Röttinger, Gruppenführerin Johanna Beck und Trainer Bernd Burkhardt stellten sich acht Feuerwehrmänner und fünf  -frauen der Prüfung, die sie alle mit großem Erfolg meisterten. Bei der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ hatte jede der angetretenen Gruppen innerhalb der vorgegebenen Sollzeit eine Wasserversorgung mit Saugleitung und einen Löschangriff aufzubauen. Dies erfolgte in zwei Gruppen und es konnte beim ersten Durchgang eine Bestzeit gestoppt werden.  Des Weiteren waren Knoten und Stiche vorzuführen und bei bestimmten Stufen theoretische Fragen zur Gerätekunde, Ersten Hilfe und Einsatztaktik zu beantworten. Die Aufgaben wurden dabei im Losverfahren zugeteilt, sodass die Feuerwehrler alle Tätigkeiten beherrschen mussten.

Das Schiedsrichterteam, bestehend aus Kreisbrandinspektor Thomas Fink, Kreisbrandmeister Anton Meyer und dem Oettinger Kommandant Daniel Härtle, zeigten sich nach der Abnahme deswegen auch recht zufrieden und zollte den Kameradinnen und Kameraden Lob und Respekt für die saubere Leistung. Bürgermeister Martin Weiß hatte sich die Prüfung ebenfalls angeschaut und gratulierte persönlich und im Namen der Gemeinde.

Auhausen, 12.05.2017

Traditionelle 1. Maiübung

(c) Beck - Maiübung 2017

Historische Trompetenklänge schallten pünktlich am 1. Mai um 9.45 Uhr durchs Dorf. Bis kurz nach 10 Uhr versammelten sich ca. 28 Kameraden und weitere Mitglieder am Feuerwehrhaus. Unsere traditionelle 1. Maiübung fand dieses Jahr am Heuhof statt. Als Übungsobjekt stand uns das Anwesen von Fam. Meyer zur Verfügung. Ausgangslage war ein Brand mit einer vermissten Person. Die Wasserversorgung verlief über die Zisterne (280 m³ Füllung). Mit unserer neuen Pumpe und drei Saugschläuchen erstellten wir eine Wasserentnahme. Am Verteiler wurden dann zwei C-Rohre, ein B-Rohr angeschlossen. Mit diesem Aufbau kann 3 ½ Stunden Wasser am Rohr gewährleistet werden.

Die Wasserversorgung für den Angriffsgtrupp konnte über einen Hydranten gewährleistet werden. Die Vorbaupumpe unseres LF8 arbeitete hart, um einen angemessenen Druck aufzubauen. Vom Wohnhaus her war die Maschinenhalle mit einem Holztor begehbar. Der Angriffstrupp nahm ein, erst kürzlich eingeführtes, Schlauchpaket mit neuen Hohlstrahlrohr vor und durchsuchte die Räumlichkeiten. Dort lag Felix Stark (Jugendfeuerwehr) als Opfer. Nach Rettung konnte unser Feuerwehrsanitäter den Verletzten in Obhut nehmen.

Harald M. bedankte sich für die Übung auf seinem Hof. Diese war schon länger von Kreisbrandrat empfohlen worden. Nach kurzer Ansprache des Kommandanten und der Gruppenführer wurde die Abfahrt zurück ins Feuerwehrhaus Auhausen angetreten werden. Dort gab es für alle eine leckere Mahlzeit. Ca. 45 Portionen Rippchen mit frischen Semmeln wurden verputzt. Ein gemütliches Beisammensein mit insgesamt ca. 28 Kameraden und weiteren Mitgliedern 

Auhausen, 09.03.2017

"Ein Hauch von Hollywood"

Die Theatergruppe der FFW Auhausen lädt Sie recht herzlich zu einem unvergesslichen Abend in die Mehrzweckhalle Auhausen ein!

(c) Loacher - Theatergruppe FFW Auhausen 2017

Bild hinten von Links: Jochen Zimmerer, Theresa Beck, Joachim WiedemannMitte von links: Regie Franziska Schreitmüller, Lena Köppendörfer, Natalie Amslinger, Alexander Loacher, Jens Gutmann, Jonas Zimmerer, zweite Regie Irene Amslinger
Vorne von links: Maximilian Loacher, Corina Wolf, Sebastian Beck, Marlena Loacher 

In Auhausen heißt es bei der Freiwilligen Feuerwehr wieder „Vorhang auf!“. Das diesjährige Stück „Ein Hauch von Hollywood“, handelt von einem Bauer, der finanziell schlecht da steht. Der Gerichtsvollzieher droht mit Pfändung und die angekündigte Zahlungsfrist ist viel zu kurz. Die Landwirtschaft ist auch keine Hilfe mehr. Ein neuer Plan muss her. Nur welcher?

Die finanzielle Rettung wäre allerdings ganz nah, wenn Bauer Fritz nicht immer so stur wäre. Wie die Geschichte des Hofes ausgeht können Sie am Wochenende vom 31. März und am 1./2. April in der Mehrzweckhalle Auhausen sehen. 

Freitag und Samstag Spielbeginn um 19:30 Uhr und Saalöffnung um 18:30 Uhr.

!Achtung dieses Jahr NEU!

Spielbeginn Sonntag, den 2.April um 18:30 Uhr  Saalöffnung um 17:30 Uhr.

Donnerstag, 16.02.2017

Generalversammlung der Feuerwehr Auhausen

(c) C. Lechner - Generalversammlung 2017

Auhausen (CL) - Zur diesjährigen Generalversammlung begrüßte die 2. Vorsitzende, Marlena Loacher, am vergangenen Samstag zahlreiche Mitglieder, Bürgermeister Martin Weiß dankte den anwesenden Kameradinnen und Kameraden für deren Engagement für die Feuerwehr. Kreisbrandmeister Anton Meyr hob das ehrenamtliche Engagement der Männer und Frauen hervor, die sich das ganze Jahr für die Bevölkerung in der Feuerwehr einbringen. Besonders erfreulich sei, dass das Projekt "Kinderfeuerwehr" in Auhausen so gut angenommen werde. In ihrem Jahresrückblick erinnerte die 2. Vorsitzende Loacher an zahlreiche Feste, an denen man 2016 teilnahm oder die man selbst ausrichtete, und dankte den vielen Helfern für deren Unterstützung. Mit Blick auf 2017 wird das Highlight wieder das Theaterwochenende sein. Gespielt wird das Stück "Ein Hauch von Hollywood" vom 31. März bis 2. April. 

Auch Kinderfeuerwehrwartin Sofia Beck blickte zufrieden auf 2016 zurück. Neben einer Dorfrally mit Funkgeräten war der Besuch von Herrn Berger von der Polizeiinspektion Nördlingen ein weiteres Highlight für die Kinder. Auch die jährliche Unterweisung in die Unfallverhütungsvorschriften übernahm dieses Jahr die Kinderfeuerwehr. Sie drehten hierzu ein lustiges, aber ebenso lehrreiches Video, welches sehr großen Anklang bei der Versammlung fand. 

1. Kommandant Klaus Röttinger dankte in seinem Jahresrückblick allen Kameradinnen und Kameraden für die Teilnahme an den zahlreichen Übungen, Arbeitseinsätzen, Vorstandssitzungen, Lehrgängen und Einsätzen. So absolvierte Jochen Zimmerer erfolgreich den Lehrgang zum "Gruppenführer" und Alexander Loacher den zum "Gerätewart" an den Staatlichen Feuerwehrschulen. Erfreulicherweise bleiben viele Kameraden der Feuerwehr über viele Jahre hinweg treu und so konnte der 1. Kommandant Röttinger zusammen mit Bürgermeister Weiß und Kreisbrandmeister Meyr folgende Ehrungen vornehmen: für 20 Jahre: Tobias Michel, für 25 erhielt das Feuerwehrehrenabzeichen des Freistaats Bayern in Silber: Michael Beck. Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst ernannte Kommandant Röttinger verdiente Kameraden zu Ehrenmitgliedern. Es waren dies Herbert Bederke (42 Dienstjahre), Fritz Kolb (42 Dienstjahre), Hermann Loacher (34 Dienstjahre). 

Kommandant Röttinger schloss die Versammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr: "Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr, einer für alle, alle für einen!"